Herzlich Willkommen!


Foto: Mareike Wipplinger
Foto: Mareike Wipplinger

Vergangenheit verstehen, Zukunft gestalten

Als Staatswissenschaftler und historisch arbeitender Geograph untersuche ich schwerpunktmäßig politische Prozesse in ländlich-peripheren Regionen sowie Grenzen, Grenzräume und grenzüberschreitende Beziehungen. Meine aktuellen Forschungsprojekte befassen sich in erster Linie mit der Geschichte und Gegenwart von Ostbayern und Westböhmen als zusammenwachsende europäische Region. Meine Forschungsthemen umfassen die Historische und Politische Geographie Ostmitteleuropas und ihre transnationalen Vernetzungen. Dabei analysiere ich räumliche Prozesse im ehemaligen Habsburgerreich ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in der Tschechoslowakei und in Deutschland im kurzen 20. Jahrhundert sowie postsozialistische Transformationsprozesse im wiedervereinigten Europa seit 1990.

 

Ich bin davon überzeugt, dass erst ein Verständnis der historischen Voraussetzungen unseres räumlichen Zusammenlebens dabei hilft, gute und gesellschaftlich breit akzeptierte Lösungen für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu finden.  Meine Forschungsergebnisse finden dabei Anwendung in Projekten mit Praxispartnern aus Politik und Verwaltung, die sich mit der Entwicklung ländlicher Regionen beschäftigen und dabei die Chance internationaler und grenzüberschreitender Ansätze bei der Bewältigung lokaler Problemlagen erkennen. Mein historisches und räumliches Verständnis hilft somit bei der Gestaltung von Zukunftsprojekten in der europäischen Regionalentwicklung.

 

Ich lehre und forsche an der Professur für Historische Geographie der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und bin assoziiertes Mitglied am Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung - Institut der Leibniz-Gemeinschaft in Marburg.